Mittwoch, 25. Januar 2012

Der Anfang vom Ende der Welt

Es gibt Grund zur Freude: Wie Edgar Wright vor wenigen Stunden über Twitter verraten hat, haben die Arbeiten am dritten und abschließenden Teil der "Blood and Ice Cream Trilogy" begonnen. Dass der indirekte Nachfolger von "Shaun of the Dead" (2004) und "Hot Fuzz" (2007) den Titel "The World’s End" tragen wird, war ja schon seit geraumer Zeit bekannt. Nun wird es also endlich konkret. Worum es inhaltlich gehen könnte, scheint allerdings noch in den Sternen zu stehen. Wright, der natürlich wieder zusammen mit Simon Pegg für Drehbuch und Regie zuständig ist, schreibt aber, man sei schon "hard at work". Wie hart, zeigt das zugehörige Foto. Man sieht die kreativen Köpfe der beiden förmlich qualmen, finde ich. Fragt sich nur, wie lange es dauert, bis das Brainstorming zu zählbaren Ergebnissen führt. Mit einem Starttermin vor 2014 sollten wir wohl lieber nicht rechnen, so schade es auch ist. Aber gut Ding will Weile haben und gut dürfte das hier auf alle Fälle werden.

Kommentare:

  1. Ein vielversprechendes Bild ;) Ich hoffe, dass die beiden nicht nur posieren, sondern sich auch zügig dransetzen. Auf den dritten Teil warten wir doch alle schon so lange. Und "Paul" war jetzt auch nur ein müder Ersatz.

    AntwortenLöschen
  2. Das hoffe ich auch. Ich tippe mal, sie sind eh schon mittendrin und wollen uns damit nur ein bisschen kitzeln. Gut zu wissen, dass sich was tut.

    AntwortenLöschen