Montag, 27. Februar 2012

Media Monday #35

Nach durchzechter Oscarnacht und viel zu wenig Schlaf steht auch schon der nächste Media Monday vom Medienjournal auf dem Programm. Also keine Müdigkeit vorgeschützt und ran an die Tastatur!

1. Der beste Film mit Jake Gyllenhaal ist für mich "Brokeback Mountain", auch wenn er dort etwas im Schatten des großartigen Heath Ledger steht.

2. Jon Favreau hat mit "Iron Man" (Teil 1) seine beste Regiearbeit abgelegt, weil ihm damit eine handwerklich solide Comicverfilmung gelungen ist, Robert Downey Jr. als Tony Stark eine gute Idee war – und mich der Rest seiner Filmografie als Regisseur nicht gerade vom Hocker haut, einschließlich "Iron Man 2".

3. Der beste Film mit Emma Stone ist für mich noch nicht definierbar, da ich mit ihrem bisherigen Schaffenswerk nur vom Hörensagen vertraut bin und das, obwohl ich sie nicht erst seit ihrem gestrigen Auftritt bei den Oscars mag. Ich bin schon gespannt, wie sie sich als Frau an Spider-Mans Seite schlägt.

4. Während die meisten von "Hangover" ganz begeistert waren oder er sich generell großer Beliebtheit erfreut, konnte ich dem rein gar nichts abgewinnen, weil mir diese ja so populäre Art von Humor, so leid es mir tut, mächtig auf den Geist geht und ich sowohl Bradley Cooper als auch Zach Galifianakis für radikal überbewertet halte. Was würde ich geben, um mal wieder eine Komödie vom Schlage "Die nackte Kanone" im Kino sehen zu können.

5. In der Hoffnung, dass auch einige Leseratten in der Runde vertreten sind: Fröne ich einmal nicht dem Filmkonsum, lese ich furchtbar gerne Bücher von George R. R. Martin, weil mir noch nie eine so unberechenbare und atmosphärisch dichte Fantasyreihe untergekommen ist wie "Das Lied von Eis und Feuer", die Romanvorlage für "Game of Thrones".

6. Es gibt populäre Beispiele für Fantasy-Adaptionen, sei es im Serien-Segment Game of Thrones oder auf großer Leinwand Der Herr der Ringe. Wie steht ihr generell zu dem Genre und als Bonusfrage: Gibt es eine (Fantasy-)Buchreihe, zu der ihr euch ebenfalls eine Adaption (und wenn ja, in welcher Form) wünschen würdet? Ein, wenn nicht gar das Lieblingsgenre von mir, das neben einer Menge (Unter-)Durchschnittskost inzwischen auch ein paar echte Glanzstücke bietet (vor allem natürlich die hier als Beispiele genannten Werke) und zum Glück nicht mehr so stiefmütterlich behandelt wird wie noch vor einigen Jahren. "Der Herr der Ringe" hat da wahre Wunder gewirkt. Wünschen würde ich mir weitere Terry-Pratchett-Adaptionen, gerne auch als TV-Mehrteiler à la "Going Postal", und noch viele Staffeln von "Game of Thrones". Ansonsten bin ich mit dem Doppel-Hobbit erst einmal wunschlos glücklich.

7. Mein zuletzt gesehener Film war "In meinem Himmel" und der war akzeptabel, weil er zwar langatmig und ganz bestimmt nicht Peter Jacksons beste Regiearbeit, aber stark besetzt und teilweise durchaus spannend ist.

Kommentare:

  1. "In meinem Himmel" fand ich so grauenhaft, der hat es auf einen Schlag in meine Flop 10 des damaligen Kalenderjahres geschafft.

    Und die "Game of Thrones"-Fans sind ja mannigfaltig im WWW *SchauerüberdenRückenlauf*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Och, ich sehe den nicht so negativ. Hatte da mit Schlimmerem gerechnet, muss ich sagen. Und was gibt's denn gegen die vielen "Game of Thrones"-Anhänger einzuwenden?

      Löschen
  2. "Hangover" mochte ich dagegen sehr gerne, obwohl ich mit viele modernen Komödien auch nicht sonderlich viel anfangen kann. Wo bist du denn gerade bei "Das Lied von Eis und Feuer"? Ich bin im letzten Viertel von "A Clash of Kings".

    @Flo Lieb: Hast du GRRMs Saga mal angelesen oder woher die Abneigung?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe gerade mit dem neuen Band 7, "A Feast of Crows", angefangen, der im Vergleich zu den vorigen Büchern erschreckend schmal ist. Aber bei dem Tempo, das GRRM derzeit anschlägt, kann ich darüber hinwegsehen ;) Bisher habe ich jedenfalls noch keinen Qualitätsverlust festgestellt.

      Löschen
  3. Ich fand Cowboys & Aliens fast noch ein bisschen besser als Iron Man 1

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Den habe ich ehrlich gesagt noch nicht gesehen, daher war es für mich keine Frage. Aber ich überprüfe das noch ;)

      Löschen
  4. "Hangover" fand ich auch nicht überragend, aber zumindest unterhaltsam. Den zweiten Teil habe ich aber auch nie gesehen.
    Ich bin voll auf verlorenem Posten mit meinem rudimentären Fantasy-Wissen. Nur glühende Fans überall.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Rudimentäres Wissen ist doch schon mal besser als gar keins :)

      Löschen